Plecotus macrobullaris alpinus

Zitronenzeisig

Die Bestimmung dieser Art gelang erst 2002, obwohl sie sich durch den weißen Bauch und den langen Daumen klar vom Braunen und Grauen Langohr unterscheidet. Seine Jungen zieht das Alpen-Langohr in sogenannten Wochenstuben in Höhen von 1.500 Metern und mehr auf.

Lebenserwartung: 20 Jahre
Grösse: 5,5 cm
Gewicht: 10 g
Lebensraum (max. Höhe): 2800 m
Lebensgemeinschaft (Gruppengröße): 50
Nachkommen (Ø pro Wurf/Gelege): 1
Gruppe: Kleine Säugetiere/Fledermäuse

Alpenapollo

Mit jedem Quartett einen halben Quadratmeter Naturraum schützen

LBV

Die Natur bleibt nur so schön, wenn wir ihr auch den Platz einräumen, den sie verdient. Deshalb schützen wir mit jedem verkauften Quartett durch eine kleine Spende an den Landesverband für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) einen halben Quadratmeter Naturraum. Der LBV schützt nicht nur Naturräume. Er betreibt auch die Adlerhütte in Bad Hindelang, einen der besten Steinadlerbeobachtungsplätze im Alpenraum mit vielen Informationen zum Herrscher der alpinen Lüfte, und setzt sich in vielen weiteren Projekten für die Natur ein.

Alpen Langohr auf unserem Plakat der Tiere der Alpen

Alpen Langohr und weitere 31 unterschiedliche Vertreter der Tierwelt der Alpen in der Übersicht - von A wie Alpen-Langohr bis Z wie Zitronenzeisig.

Mehr erfahren