Welche Länder gehören zu Skandinavien?

English version of this article here

Skandinavien liegt in Nordeuropa. Doch wo genau verlaufen seine Grenzen und welche Staaten gehören zu den skandinavischen Ländern? Was hat es mit der skandinavischen Sprachfamilie und dem skandinavischen Kreuz auf sich? Und was hat das alles mit unserer Landkarte der Skigebiete Skandinaviens zu tun? Dies uns vieles mehr über Skandinavien und die Länder Nordeuropas erfährst du in diesem Blogartikel.

Den gängigen Definitionen zufolge, versteht man unter „Skandinavien“ das Gebiet der Skandinavischen Halbinsel in Nordeuropa, das vom Skandinavischen Gebirge durchzogen wird (vgl. z.B. Wikipedia und Encyclopædia Britannica). In jedem Fall zählen damit die Staaten Norwegen und Schweden zu den skandinavischen Ländern. Wo genau die skandinavische Halbinsel im Nordosten endet, ist nicht eindeutig definiert. Der Norden Finnlands und damit ein großer Teil von Finnisch Lappland zählen jedoch unstrittigerweise dazu. Nördlichster Punkt von Skandinavien ist das Nordkap in Norwegen. Höchste Erhebung Skandinaviens ist mit über 2.400 Metern Höhe der Gipfel des Galdhøpiggen im Süden Norwegens.

Da unter Skandinavien sowohl eine geographisch als auch eine kulturelle Entität verstanden wird, gibt es unterschiedliche Auffassungen darüber, welche weiteren Staaten zu Skandinavien gezählt werden.

Skandinavische Halbinsel mit Norwegen und Schweden
Skandinavische Halbinsel mit Norwegen und Schweden

So wird Dänemark vor allem aus sprachlichen, geschichtlichen und kulturellen Gründen fast immer den skandinavischen Ländern zugeordnet, wobei die autonomen dänischen Gebiete Grönland und die Färoer Inseln gesondert betrachtet werden. Rein geographisch spräche hingegen auch viel dafür, Dänemark als nördlichsten Teil von Mitteleuropa und allenfalls eine Übergangsregion nach Skandinavien anzusehen.

Je nach Sichtweise befindet sich dann Skandinaviens südlichster Punkt entweder in Schweden am Smygehuk in Trelleborg oder auf der dänischen Ostseeinsel Falster.

Explore the World - die Weltkarte zum selber Gestalten
Markiere Skandinavien so, wie Du möchtest – auf unserer Weltkarte zum selber Gestalten „Explore the World“.

Seltener wird Finnland als Teil Skandinaviens betrachtet, obwohl der Nordwesten des Landes bis auf die Skandinavische Halbinsel und ins Skandinavische Gebirge reicht. Zudem ist Finnlands Geschichte stark durch die Zeit der schwedischen Herrschaft über das Land geprägt.

Auch Island hat durch seine Sprache und Geschichte enge Verbindungen zu Skandinavien und wird daher manchmal als Teil einer skandinavischen oder nordischen kulturellen Gemeinschaft angesehen, auch wenn die Insel am äußersten Rand Europas geographisch fast 1.000 Kilometer von der norwegischen Küste entfernt liegt.

Die skandinavischen Staaten Norwegen (ohne Spitzbergen), Schweden und Dänemark (ohne Färoer Inseln und Grönland).
Die „klassischen“ skandinavischen Staaten Norwegen, Schweden und Dänemark.

Nordeuropa und Fennoskandinavien

Neben der im Nordosten nur unzureichend abgrenzbaren Skandinavischen Halbinsel wird mit Fennoskandinavien oder Fennoskandinavischer Halbinsel manchmal auch ein größeres, geographisches Gebiet Nordeuropas bezeichnet, das Skandinavien, Finnland („Fenno“) als Ganzes, sowie Karelien und die Kola-Halbinsel in Russland umfasst.

Fennoskandinavien mit skandinavischer Halbinsel, Finnland, Karelien und Kola-Halbinsel (Russland)
Fennoskandinavien mit Norwegen, Schweden, Finnland, sowie Karelien und Kola-Halbinsel in Russland

Skandinavische Sprachen

Dänemark, Schweden und Norwegen sind nicht nur durch ihre geographische Nähe und ihre gemeinsame Geschichte eng miteinander verbunden. Auch ihre ähnlichen Landessprachen lassen die drei Länder als kulturelle Einheit erscheinen. Während sich die sogenannten „Festlandskandinavier“ meist problemlos untereinander verständigen können, wird dies im Fall von Isländisch und Färöisch bereits schwieriger. Trotzdem sind auch diese Teil der nordgermanischen Sprachfamilie und somit eng mit den skandinavischen Sprachen verwandt. Zur Abgrenzung werden Isländisch und Färöisch auch als „inselnordische Sprachen“ bezeichnet.

Geographisch und geschichtlich ist Finnland wie erwähnt eng mit Skandinavien verbunden. Sprachlich fällt die Abgrenzung des Landes hingegen leicht. Während die nordgermanischen Sprachen, wie auch Englisch oder Deutsch Teil der indogermansichen Sprachfamilie sind, zählt Finnisch zu den Finno-Ugrischen Sprachen und ist entfernt mit Estnisch und Ungarisch verwandt. Mit etwa 300.000 finnischen Muttersprachlern in Schweden ist Finnisch dort anerkannte Minderheitensprache. Umgekehrt sind mehr als 5 % der Finnen schwedische Muttersprachler, die vor allem im Süden und Westen an der Küste, sowie auf der Ostseeinsel Åland leben. In Finnland ist Schwedisch dem Finnischen als Amtssprache gesetzlich gleichgestellt.

Länder der Nordgermanischen Sprachfamilie - Skandinavien, Island, Färöer Inseln
Wie die skandinavischen Sprachen zählen auch Isländisch und Färoisch zu den nordgermanischen Sprachen.

Skandinavisches Kreuz

Eine weitere Gemeinsamkeit der nordeuropäischen Länder, die schnell ins Auge fällt, ist die Gestaltung der Landesflaggen. Die Flaggen von Dänemark, Island, Norwegen, Schweden, und Finnland ziert das Skandinavische Kreuz. Auch einige autonome Gebiete wie die finnische Insel Åland, die Färoer Inseln sowie die Inselgruppen des Vereinigten Königreichs Shetland und Orkney und einige weitere Regionen tragen ein Skandinavisches Kreuz auf ihren Flaggen.

Das auch als „Kreuz des Nordens“ bekannte Symbol wurde zunächst auf dem dänischen Dannebrog verwendet. Der Legende nach soll dieser im Jahr 1219 während der Schlacht von Lyndanisse beim heutigen Tallin vom Himmel gefallen sein und den Dänen doch noch den Sieg in einem bereits für verloren gehaltenen Kampf gegen die Esten ermöglicht haben. Belegt ist die Verwendung der Flagge spätestens seit dem 14. Jahrhundert. Später führten die Dänen ähnliche Flaggen für Norwegen und Island ein, die bis ins 19. respektive 20. Jahrhundert de facto die meiste Zeit über unter dänischer Herrschaft standen. Schweden führte seine Flagge im 16. Jahrhundert ein. Die finnische Flagge wird seit der Unabhängigkeit des Landes 1917 verwendet.

Staaten und autonome Gebiete mit Flaggen mit Skandinavischem Kreuz.
Staaten und autonome Gebiete mit Skandinavischer Kreuzflagge

Der Nordische Rat

War die Geschichte Skandinaviens bis ins 19. Jahrhundert vor allem von der oftmals kriegerischen Rivalität zwischen Dänemark und Schweden geprägt, so arbeiten die nordeuropäischen Länder mittlerweile seit langer Zeit meist eng und vertrauensvoll zusammen. Seltene Uneinigkeit gab und gibt es jedoch bei der Haltung gegenüber der Europäischen Gemeinschaft bzw. der Europäischen Union. Dänemark, Norwegen und Schweden, kurz danach auch Finnland und ab 1970 Island waren zwar zunächst alle Mitglieder der Freihandelsgemeinschaft EFTA. Bereits 1973 trat Dänemark jedoch zusammen mit dem Vereinigten Königreich und Irland der Europäischen Gemeinschaft bei. 1995 folgte der EU-Beitritt Schwedens und Finnlands. Island und Norwegen sind dagegen heute zusammen mit der Schweiz und Liechtenstein die verbleibenden Mitgliedsstaaten der EFTA.

Politisch und kulturell organisieren sich die nordeuropäischen Länder unter anderem im Nordischen Rat, der seit 1952 besteht. Neben den souveränen Staaten Island, Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland sind hier die autonomen Gebiete Åland, die Färoer Inseln und Grönland als assoziierte Mitglieder vertreten. Die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, sowie das nördlichste deutsche Bundesland Schleswig-Holstein haben zudem Beobachterstatus. Auch wenn die Entscheidungen des Rats nicht bindend sind, so ist er doch ein bedeutendes Instrument in der politischen und kulturellen Koordination und Zusammenarbeit der nordeuropäischen Länder.

Mitgliedsstaaten, assoziierte Mitglieder und Beobachterstaaten des Nordischen Rats
Mitgliedsstaaten (inkl. assoziierte) und Beobachter des Nordischen Rats

Skigebiete Skandinaviens

Unsere erste Marmota Map von Nordeuropa ist die Landkarte der SKI RESORTS OF SCANDINAVIA mit allen Abfahrtsskigebieten Norwegens, Schwedens und Finnlands (mit den Daten von skiresort.de). Angesichts der Ausführungen zu Skandinavien oben stellen sich hier vor allem zwei Fragen:

1) Sollte unter diesem Kartentitel nicht auch Dänemark auf der Karte sein?

Diese Frage lässt sich relativ einfach beantworten. Dänemark ist ein fantastisches Urlaubsland, aber zum Skifahren leider kaum ein lohnenswertes Ziel. Zwar gibt es seit Oktober 2019 technisch gesehen ein dänisches Abfahrtsskigebiet im Freien, den CopenHill in Kopenhagen auf dem Dach der Müllverbrennungsanlage Amager Bakke mit immerhin ca. 400 Pistenmetern. Da es sich um eine rein künstlich errichtete Anlage handelt, die zudem auch schneeunabhängig betrieben werden kann, haben wir dieses Skigebiet jedoch, so wie beispielsweise auch Skihallen, nicht in unsere Liste der skandinavischen Skigebiete aufgenommen. In der Folge haben wir uns entschieden, Dänemark auf der Karte der Skigebiete als Ganzes wegzulassen.

2) Ist Finnland Teil von Skandinavien?

Die Entscheidung ganz Finnland auf der Karte abzubilden ist sicher kontrovers. Maßgeblich für unsere Entscheidung war die Tatsache, dass der Nordwestteil Finnlands geographisch und geologisch eindeutig Teil der Skandinavischen Halbinsel ist und eine Grenzziehung entlang der finnischen Grenze, oder durch Finnland hindurch ebenfalls problematisch wäre. Auch wenn die meisten Skigebiete im Süden des Landes liegen, in dem auch der Großteil der Bevölkerung lebt, gibt es dort eine enge kulturelle Verbindung zu Skandinavien und insbesondere Schweden, so dass für uns letztlich mehr dafür als dagegen sprach, auch die Skigebiete im Süden Finnlands zusammen mit den anderen skandinavischen Skigebieten auf unserer Karte abzubilden.

Wir hoffen, dass wir in Zukunft weitere Karten von Nordeuropa erstellen werden. Eine Skandinavienkarte ohne Skigebiete wird mit Sicherheit auch Dänemark enthalten. Auch wenn vielleicht nicht alle von unserer Titelwahl für diese Karte überzeugt sind, hoffen wir doch, hier nachvollziehbare Gründe für unsere Entscheidung aufgeführt zu haben.

Areal der Landkarte der SKI RESORTS OF SCANDINAVIA mit Norwegen, Schweden und Finnland.
Areal der Marmota Maps-Karte SKI RESORTS OF SCANDINAVIA ohne Dänemark und mit ganz Finnland.

Bis dahin unskyld liebe Däninnen und Dänen und alle Dänemark-Fans und ski ahoi!

Weltkarte der Tiere - illustriert von Dieter Braun
Sie überschreiten auch schon einmal die Grenzen Skandinaviensdie Tiere der Welt auf unserer Weltkarte – illustriert von Dieter Braun