Skikanten schleifen

Jeder Ski oder jedes Snowboard besitzt Stahlkanten, damit er oder es sich auf Eis gut festkrallen kann und uns auf der Piste guten Halt bietet. Diese Kanten musst du immer wieder schleifen, denn besonders auf hartem Untergrund wie Kunstschnee oder Eis fahren wir die Kanten rund. Steffen Heycke von Craftski & Boards erklärt dir hier, wie du einfach und kompakt deine Skikanten schleifen kannst.

Skikanten schärfen

Utensilien: Das benötigst du zum Schärfen

Skikanten schärfen SeitenwangenhobelZum Skikanten schleifen solltest du einen sogenannten Seitenwangenhobel haben. Zudem brauchst du einen Kantenschleifer, vorzugsweise einen, an dem verschiedene Winkel eingestellt werden können. Diesen gibt es von verschiedenen Herstellern wie Toko oder Swix. Gut ist es, wenn der Kantenschleifer mit Rollen geführt wird, da er dann denn Belag nicht verkratzt. Um den Service durchzuführen brauchst du außerdem eine Feile und zur Politur dann eine Diamantfeile. Mit dieser kann eine dichte Oberfläche auf der Kante erzeugt werden. Des Weiteren sollte man einen Alu Oxyd Stein zur Hand haben.

Schritt 1: Alu Oxyd Stein gegen Verhärtungen

Skikanten schärfen Alu Oxyd SteinZunächst entfernst du mit dem Alu Oxyd Stein Verhärtungen in den Kanten . Verhärtungen können beispielweise entstehen, wenn der Ski einen kräftigen Schlag abkriegt oder man gegen eine Eisplatte oder über einen Stein fährt. Die Stahlkante wird leicht gestaucht und verhärtet an dieser Stelle. Durch den Alu Oxyd Stein kann die Verhärtung rausgerieben werden. Auch rostige Stellen können mit dem Alu Oxyd Stein abgetragen werden. Dieser Vorgang ist nicht abrasiv, d.h. ich muss mir keine Sorgen machen, dass Kantenmaterial weggenommen wird. Lediglich die Oberfläche wird dadurch poliert. Du kannst die Kante von beiden Seiten bearbeiten, also auch von der Belagseite. Hier musst du nur darauf achten, nicht die ganze Belagseite zu bearbeiten, sondern nur die Kanten.

Schritt 2: Seitenwangen vorbereiten

Als nächstes werden die Seitenwangen vorbereitet und ein Stück weggehobelt. Das Abhobeln schadet dem Ski nicht, sondern entfernt den störenden Spahn. Hierbei ist es egal, ob der Ski aus Holz oder Kunststoff ist.


Die ultimative Wandkarte für alle Skiliebhaber: Unsere Alpenkarte mit über 600 Skigebieten

DIe Alpen - alle Skigebiete - eine karte

Die Alpen – mehr als 600 Skigebiete – eine Karte


Schritt 3: Kanten im richtigen Winkel schleifen

Skikanten schärfen Winkel KantenschärfgerätNun ist alles vorbereitet um die Skikanten zu schleifen. Allerdings muss man vorher herausfinden in welchem Winkel die Kante zum Belag geneigt ist. Falls ich dies schon weiß, ist es einfach und die Gradzahl kann am Schleifgerät eingestellt werden. Falls man sich nicht darüber bewusst ist, kann man den Winkel mit einem Trick herausfinden. Dazu markierst du zunächst die ganze Stahlkante mit einem Edding. Danach schaut man auf der Feile nach einem Pfeil. Dieser zeigt die Schleifrichtung an und damit die Richtung, in die die Feile in das Kantenschleifgerät eingespannt wird. Es ist wichtig, dass die Feile schief eingespannt wird, da sie sonst in der Taillierung des Skis nicht überall auf der Stahlkante aufliegt.

Skikanten schärfen Winkel KantenschärfgerätDer erste Schliff wird mit einem Winkel von 90 Grad durchgeführt. Hier ist festzustellen, dass die Markierung nur an der oberen Kante weggeschliffen wurde. Dies zeigt an, dass der Winkel kleiner als 90 Grad sein muss. Eine neue Markierung wird gesetzt und der Winkel wird auf 89 Grad eingestellt und man schleift erneut. Ist die Markierung immer noch zu sehen, wiederholst du den Prozess bis sie verschwindet. Jetzt hast du den richtigen Winkel gefunden.

Mit der korrekten Winkeleinstellung arbeitet man sich von vorne nach hinten über den Ski und achtet darauf, dass die Rollen auf dem Belag rollen, während die Kanten geschärft werden. Ob die Kanten scharf sind, kann man fühlen, indem man mit der Rückseite des Fingernagels darüberfährt. Wenn Abrieb des Fingernagels auf der Kante liegen bleibt, ist sie scharf genug.

Schritt 4: Politur mit der Diamantfeile

Skikanten schärfen Kanten brechenZum Abschluss wird mit der Diamantfeile poliert. Die Feile gibt es in verschiedenen Körnungen. Je feiner die Körnung, desto gleichmäßiger wird die Oberfläche und umso länger bleibt die Kante scharf. Ist die Kante gleichmäßig scharf, dann bricht man sie im vorderen Bereich leicht mit dem Alu Oxyd Stein auf, denn ansonsten wird der Ski dort sehr „aggressiv“. Für einen guten Kantenhalt auf der Piste benötigt man nicht überall scharfen Kanten. Diese braucht kann dort, wo das Gewicht ankommt und Druck auf den Kanten ausgeübt wird.

Auch im hinteren Bereich des Skiers ist es empfehlenswert die Kante zu brechen, da sonst am Schwungende das Gefühl gegeben wird man fährt weiter als man will. Das Kantenbrechen ist aber eine Frage deiner persönlichen Einstellung und kann nach dem eigenen Geschmack gemacht werden. Jetzt drehst du den Ski um und machst alles nochmal auf der anderen Seite.

Fazit

Es ist beim Kanten schleifen immer wichtig, von vorne nach hinten zu arbeiten und niemals mit Gewalt einen anderen Winkel reinzuschleifen, als den, den der Ski vorgibt. Aber wenn du gut arbeitest, erhöhen korrekt geschliffene Kanten den Spaß insbesondere auf harten Kunstschneepisten oder auf Eis erheblich.