Wandkalender 2017
Faszination Alpen

Ein Wandkalender für das Jahr 2017 mit 12 einzigartigen Illustrationen faszinierender Orte in den Alpen – von Frankreich bis Slowenien. Mit gekennzeichneten Sonn- und Feiertagen in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Der Artikel ist gerade nicht lieferbar, aber schreibe uns gerne eine Mail, dann informieren wir dich, wenn er zurück ist.

Neuerscheinung: 12.08.2016
Größe: 250 x 400 mm
Umfang: 12 Kalenderblätter + Cover
Papier: 165 gr/m² Metapaper Touch
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-946719-01-4

Folgende 12 faszinierende Orte der Alpen sind enthalten:

Aletschgletscher

Der Grosse Aletschgletscher in den Berner Alpen im Wallis ist der größte und mit einer Länge von 22,75 Kilometer längste Alpengletscher. Am Konkordiaplatz treffen sich drei große Firnfelder, deshalb trägt der Gletscher zwei Mittmoränen, die ihn als dunkle Linien durchziehen Der Aletschgletscher entspringt im Jungfraugebiet auf über 4.000 Metern und zieht sich bis auf 2.500 Meter Höhe in die Massaschlucht hinab. Trotz Klimawandels ist das Eis stellenweise noch immer über 900 Meter dick. »

Aiguille du Dru

Die hochaufragende, spitze Aiguille du Dru ist mit ihrer imposanten 1.100 Meter hohen Westwand das Wahrzeichen des Arvetals östlich von Chamonix. Ihre grandiose Westansicht und große Kletterschwierigkeit üben eine starke Anziehung auf Klettersportler Frankreichs, Europas und der Welt aus. Mit 3.745 Metern liegt die "Nadel" auf dem Westgrat des 4.000ers Aiguille Verte in einer der höchsten, wildesten und ursprünglichsten Regionen der Alpen. »

Pordoijoch

Das Pordoijoch (it. Passo Pordoi) bildet die Grenze zwischen den italienischen Provinzen Trentino und Belluno und bietet einen herrlichen Blick auf die Dolomiten. Es ist mit seinen 2.239 Metern einer der höchsten asphaltierten Passübergänge in den Dolomiten und im Sommer ein beliebter Startpunkt für Wanderungen. Das Pordoijoch gehört zusammen mit dem Sellajoch, dem Grödner Joch und dem Campolongo zum Pässequartett der Sella Ronda. Diese vier Pässe führen rund um die berühmte Sellagruppe. »

Verdonschlucht

Die beeindruckende 21 Kilometer lange Verdonschlucht ist eine der größten Schluchten Europas – bis zu 700 Meter blickt man hier in die Tiefe. Das türkisfarbene Wasser des Verdon hat sich hier über Jahrtausende tief in das Kalkgestein eingegraben und steile Schluchtwände geschaffen, die die Verdonschlucht zu einem Paradies für Kletterer und Wanderer machen. »

Grossglockner Hochalpenstraße

Durch beeindruckende Gebirgslandschaften des Nationalparks Hohe Tauern schlängelt sich die Grossglockner-Hochalpenstraße bis auf 2.500 Meter Höhe. Die historische Verbindung der Bundesländer Salzburg und Kärnten erlaubt spektakuläre Ausblicke auf den 3.798 Meter hohen Grossglockner. Durch eine Abzweigung gelangt man außerdem zur Pasterze, Österreichs größtem Gletscher. Jedes Jahr von Mai bis Oktober passieren fast eine Million Besucher die höchstgelegene, befestigte Passstraße Österreichs. »

Pragser Wildsee

Die "Perle der Dolomitenseen" ist einer der schönsten Seen Südtirols Er ist Teil des Unesco-Welterbes Dolomiten und wird vom imposanten Seekofel dominiert, der sich im smaragdgrünen Wasser spiegelt Der See liegt im Siedlungsgebiet der Ladiner und spielt eine bedeutende Rolle im ladinischen Nationalepos. Über Tore im See soll man das sagenumwobene unterirdische Reich der Fanes erreichen, die dort zurück-gezogen mit den Murmeltieren auf die verheißungsvolle Zeit warten. »

Krimmler Wasserfälle

Österreichs höchste Wasserfälle liegen im Nationalpark Hohe Tauern am Rand der Gemeinde Krimml im Bundesland Salzburg. Mit einer Gesamtfallhöhe von 385 Metern rauschen die Wassermassen über drei Stufen schäumend ins Tal. Im Sonnenlicht entstehen durch die Wassertropfen in der Luft so die charakteristischen Regenbögen. »

Lauterbrunnental

Das U-förmige Lauterbrunnental wurde durch Gletscher geformt. Es ist durch seine steilen Felswände eines der eindrucksvollsten Trogtäler der Alpen und wird auch "Tal der 72 Wasserfälle" genannt. Mit 417 Metern Fallhöhe gilt der Mürrenbachfall dabei als höchster Wasserfall der Schweiz. Die Schönheit des Lauterbrunnentals hat über die Jahrhunderte diverse Autoren inspiriert: unter anderem J. R. R. Tolkien zum Ort Bruchtal in seinem Roman "Der Herr der Ringe" sowie Goethe zu seinem Gedicht "Gesang der Geister über den Wassern". »

Breitachklamm

Die Breitachklamm ist eine tiefe und enge Felsschlucht bei Oberstdorf im Allgäu. Zwischen senkrechten Felswänden können Besucher auf einen 2,5 Kilometer langen Wanderweg durch die enge Klamm gehen und zusehen, wie das wilde Wasser der Breitach sich seinen Weg durch das Gestein bahnt. 1995 wurde die Klamm durch einen Felssturz zugeschüttet. Sechs Monate später brach das aufgestaute Wasser durch und verwüstete die Klamm vollständig, aber heute sind alle Wanderwege wieder hergestellt. »

Eisriesenwelt

Die Eisriesenwelt bei Werfen ist die größte Eishöhle der Welt. Riesige Eisgebilde entstehen durch kleine Felsrisse, durch die Schmelzwasser sickert und in der Höhle gefriert. Obwohl sie sich über 42 Kilometer erstreckt, wurde die Höhle erst 1879 von Salzburger Naturforscher Anton von Posselt-Czorich entdeckt Der erste Kilometer dieses unterirdischen Labyrinths ist eine große Touristenattraktion – allerdings nur im Sommer. In den Wintermonaten ist die Lawinengefahr zu groß, sodass die Höhle geschlossen bleibt. »

Königssee

Umrahmt von hohen Felswänden liegt der Königssee bei Schönau in den Berchtesgadener Alpen am östlichen Fuß des Watzmanns. Seine steile Ostwand prägt den acht Kilometer langen und einen Kilometer breiten See, der zu den saubersten Seen Deutschlands gehört. Auf dem Weg mit dem Schiff zur Halbinsel der Kirche St. Bartholomä wird das berühmte Echo vom Königsee demonstriert: früher mit einem Böller, heute mit einer Trompete. Ein großer Teil des Sees liegt im Nationalpark Berchtesgaden, dem einzigen deutschen Alpen-Nationalpark. »

Nationalpark Triglav

Der einzige slowenische Nationalpark wurde nach dem mit 2.864 Metern höchsten slowenischen Berg und nationalem Symbol, dem Triglav, benannt. Der Park ist ein Juwel ursprünglicher Alpenlandschaften und so unerschlossen, dass in ihm der Sage nach sogar Zlatorog, ein Gamsbock mit goldenen Hörnern, leben soll. Mit seinen zahlreichen Gletscherseen umfasst der Park fast komplett die östlichen Julischen Alpen. Am Gipfel des Triglav gibt es noch einen kleinen Gletscher, der allerdings, bedingt durch den Klimawandel, in den nächsten Jahren verschwinden wird. »

Wandkalender 2017 Faszination Alpen Alpenkontur Kalender

Faszinationen
der Alpen
als Wallpaper

Einige unserer Kalendermotive gibt es auch als Hintergrund für Smartphones.

Hier entlang